Arbeitsschuhe & - stiefel

Höchster Qualitätsstandard und maximale Sicherheit – diese beiden Aspekte zeichnet jeden guten Sicherheitsschuh bzw – stiefel aus. In Deutschland durchlaufen die Sicherheitsschuhe eine strikte Qualitätskontrolle und müssen nach der EN ISO 20345 Norm gelistet sein. Schuhe und Stiefel, die diese Qualitätsstufe erreichen, dürfen offiziell als Sicherheitsschuhe gehandelt werden. Was bedeutet das genau?

 

Sicherheitsschuhe sollen ihren Träger im Berufsalltag vor Gefahren schützen. Je nach Berufsgruppe kann das unterschiedlich sein, jedoch hat jeder Sicherheits- oder Schutzschuh eine bestimmte Grundausstattung:

 

  • eine Schutzkappe aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff, um die Zehen des Trägers zu schützen
  • eine rutschhemmende Sohle
  • eine Einstufung in eine Sicherheitsstufe (von S1 – S3)
U-Power Scuro Qualitätsstandard,Sicherheit,Sicherheitsschuh,Sicherheitsstiefel,Qualitätskontrolle,EN ISO 20345 Norm,Schutzkappe aus Stahl,eine rutschhemmende Sohle,Sicherheitsstufe S1 – S3

SCURO SRC  S3 SRC

U-Power Nero Qualitätsstandard,Sicherheit,Sicherheitsschuh,Sicherheitsstiefel,Qualitätskontrolle,EN ISO 20345 Norm,Schutzkappe aus Stahl,eine rutschhemmende Sohle,Sicherheitsstufe S1 – S3

NERO ESD S3 SRC

U-Power Tango Qualitätsstandard,Sicherheit,Sicherheitsschuh,Sicherheitsstiefel,Qualitätskontrolle,EN ISO 20345 Norm,Schutzkappe aus Stahl,eine rutschhemmende Sohle,Sicherheitsstufe S1 – S3

TANGO S3 SRC

Nach oben